Rezension zu „Vom Dazwischen“ von Victoria Hohmann

Klappentext ♥️

Eine junge Frau in der Fremde, ein Maler in der Schaffenskrise, ein Mädchen, das sich zu seiner Homosexualität bekennt, ein Hasskommentare Schreiber, eine Frau im Griff einer Angsterkrankung, eine andere im Griff ihres Smartphones, ein frustrierter Familienvater, ein angetrunkener Existenzialist, sogar eine Unbekannte in einer Wand.
Getragen von einer assoziativen, bildreichen Sprache, entfaltet sich in zwölf Geschichten ein Mikrokosmos von Schicksalen, mit oftmals unverhofften Wendungen.

Handlung ♥️

Die liebe Victoria hat in ihrem Buch einen wahrhaftigen Mix aus Erzählungen und Kurzprosa geschaffen, irgendwo zwischen diesen zwei Bereichen kann man es einordnen. In zwölf Kapitel greift sie unterschiedliche Themen auf vom berühmten Sein oder nicht Sein über Verlangen, Selbstbesessenheit, Angst, Glück, Diskriminierung und das Aufeinandertreffen von Kulturen, ist alles dabei. Manche Kapitel waren schwerer zu verstehen als andere, man muss doch jedes für sich Raum geben, sich zu entfalten. Sie regen zum Nachdenken, zum Schmunzeln und manchmal auch zum gedanklichen Verweilen ein. Jedes Kapitel ist eine unabhängige Erzählung und auch ihr Schreibstil verändert sich jedes Mal. Ist die eine Geschichte wirr, hektisch, verworren, ja fast schon verrückt ist die nächste sanft, gefühlvoll und/oder traurig. Wer sich eine lange Geschichte mit ausführlichem Enden erhofft, ist hier fehl am Platz. Victoria lässt dem Leser immer ein offenes Ende, damit sind es die eigenen Gedanken, die das Ende schreiben. Es hat wirklich Spaß gemacht, jede Erzählung für sich zu lesen und manche wurden für mich wie ein guter Freund. Ich denke jeder, der dieses Buch zu Hand nimmt, wird auf seine Kosten kommen, seine Lieblinge finden und in Gefühlen baden.

Schreibstil ♥️

Wie schon erwähnt, ist Victorias Schreibstil einzigartig. Wüsste ich es nicht besser, würde ich meinen, die Kapitel wurden von vielen verschiedenen Menschen geschrieben. Manchmal ist die Sprache abgehackt, manchmal geschwollen, manchmal ist sie verständlich, fast schon klar und deutlich und manchmal ist sie angehaucht mit einer unausgesprochenen Bedeutung. Nicht jede Geschichte traf mich ins Herz, weil der Schreibstil mich verwirrte, oder ich die Botschaft vor lauter aneinandergereihten Worten, schwer entziffern konnte.

Bewertung ♥️

4 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️

Message an die Autorin ♥️

Liebe Victoria du hast eine erstaunliche Art die Welt zu sehen und diese in Worte zu fassen. Manchmal erleichterst du es dem Leser manchmal wirfst du ihm ganz schön Steine in den Weg. Doch allem in allem hast du den Begriff „Dazwischen“ neu definiert. Man merkt, wie du jedes Kapitel für sich geschrieben hast, wie du es auf deine Art getan hast, unverwechselbar und einzigartig. Zumeist kamen die Gefühle rüber obwohl du wahnsinnig viel Spielraum gelassen hast. Es hat mir sehr viel Freude bereitet dein Buch zu lesen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s